Neues Palais

Das Neue Palais ist ein Schloss auf der westlichen Seite des königlichen Park Sanssoucis in Potsdam, Deutschland. Das Gebäude wurde im Jahre 1763 begonnen, nach dem Ende des Siebenjährigen Krieges unter Friedrich dem Großen wurde es 1769 abgeschlossen. Es gilt als das letzte große preußische Barockschloss.
neues palais
Der Bau des Schlosses begann am Ende des Siebenjährigen Krieges, um Preußens Erfolg zu feiern. In einer architektonischen Form, versuchte Friedrich der Große, die Macht und Herrlichkeit von Preußen zu symbolisieren und mit der Pracht aus Marmor, Stein und vergoldeten Statuen dies zu unterstreichen.

Für den König war das Neue Palais kein Hauptwohnsitz, aber ein Schloss für den Empfang von wichtigen Königen und Würdenträgern. Von den mehr als 200 Zimmern, waren vier für wichtigste Treffen und ein Theater für königliche Bälle und andere für staatliche Anlässe vorbehalten. Während seiner gelegentlichen Aufenthalte im Schloss, benutzte Friedrich eine Reihe von Zimmern am südlichen Ende des Gebäudes.

Heute sind gut erhaltene Zimmer & Säle zum Beispiel der Muschelsaal, der Marmorsaal und der Theatersaal.

Adresse:
Sanssouci, Neues Palais
Am Neuen Palais
14469 Potsdam
Öffnungszeiten:
April bis Oktober
Mittwoch bis Montag, 10–18 Uhr
Dienstag geschlossen

November bis März
Mittwoch bis Montag, 10–17 Uhr
Dienstag geschlossen

Königswohnung
April bis Oktober
Mittwoch bis Montag, 10–18 Uhr
Dienstag geschlossen
Besichtigung nur mit Führung

Schlosstheater
ab Juli 2013 wegen Sanierungsarbeiten geschlossen

Bitte beachten Sie die Sonderregelungen zu den Feiertagen
Preise:
Grand Tour
8 Euro / ermäßigt 6 Euro | mit Führung oder Audioguide
Königswohnung
5 Euro / ermäßigt 4 Euro | mit Führung

Reservierungen unter Tel. +49 (0) 331.96 94-200 / besucherzentrum@spsg.de


Größere Kartenansicht

Hinterlasse eine Antwort


− eins = 2