Topographie des Terrors

Die Dokumentationsstätte in der Niederkirchnerstraße in Berlin Kreuzberg ist ein Projekt, das sich seit 1987 mit der Dokumentation und Aufarbeitung des Terrors in der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland beschäftigt. Es ist ein historischer Ort, so haben sich zwischen 1933 und 1945 an dieser Stelle das Geheime Staatspolizeiamt (Gestapo), die Reichsführung SS, der Sicherheitsdienst der SS und das Reichssicherheitshauptamt befunden. Besucher können zum einen die Freiluftausstellung im Graben entlang der erhaltenen Kellermauern sowie einen Dauerausstellungsraum besichtigen, in dem Funktion und Entwicklung der Sicherheitsapparate im NS-Regime erläutert werden. Im Untergeschoss befinden sich Seminarräume sowie eine Spezialbibliothek der Stiftung Topographie des Terrors zu Themen wie Polizei, SS und Nationalsozialismus im Allgemeinen. Die Topographie des Terrors war im Jahr 2013 nach gerade einmal 3 Jahren Ausstellungsbetrieb einer der meist besuchten Erinnerungsorte in Berlin.

Adresse:
Niederkirchnerstr. 8
10963 Berlin
zum Stadtplan
Telefon: 030 25 45 09 50
Internetadresse: www.topographie.de
Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 10 – 20 Uhr (Schließtage
24., 31. Dezember und 1. Januar)
Eintrittspreise: Eintritt frei
Führungen: Deutschsprachige Führungen jeden Sonntag um 14 Uhr, Informationen zu weiteren Führungen unter 030 25 45 09 70

Verkehrsverbindung:

S-Bahn 0.3km S Anhalter Bahnhof S1 S2 S25

U-Bahn 0.5km S+U Potsdamer Platz [U2] U2
0.5km U Kochstr./Checkpoint Charlie U6

Bus

0.2km Wilhelmstr./Kochstr. M29 N6
0.3km Abgeordnetenhaus M41
0.3km S Anhalter Bahnhof M29 M41
0.3km Leipziger Str./Wilhelmstr. M48
0.5km S+U Potsdamer Platz [Bus Leipziger Str.] 200 M48 M85 N2
0.5km S+U Potsdamer Platz [Bus Stresemannstr.] M41
0.5km U Kochstr./Checkpoint Charlie M29 N6

Anfahrt

Hinterlasse eine Antwort


9 − acht =